Nationalparkverwaltung
Berchtesgaden

Überschrift :: Ausstellung im Erdgeschoß im Haus der Berge Neue Ausstellung - Buffalo Ballad - vom 1. Juni bis 30. August 2016

Neue Fotoausstellung im Nationalparkzentrum: „Buffalo Ballad“

Ab sofort und noch bis zum 30. August 2016 ist im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“ die neue Sonderausstellung „Buffalo Ballad“ zu sehen. Die Fotoausstellung gewährt Einblicke in die faszinierende Geschichte der amerikanischen Bisons. Im 16. Jahrhundert zogen noch mehr als 30 Millionen Wildrinder über die Grasebenen von den Rocky Mountains bis zum Mississippi. Die Prärie war ein wogender Ozean aus zottigen Leibern. Der Bison war alles für die Indianer. Was sie sahen, rochen, aßen oder anfassten bestand aus Bison, er war das Zentrum ihrer Kultur. Mit der Besiedlung des Mittelwestens begann ein gigantisches Schlachten, niemals zuvor in der Geschichte haben Menschen in so kurzer Zeit so viele wilde Tiere getötet. Dank intensiver Schutzbemühungen seit Beginn des 19. Jahrhunderts kehrt der Bison in die nordamerikanischen Prärien zurück.

60 großformatige Fotografien von Heidi und Hans-Jürgen Koch zeigen eine visuelle Spurensuche im Herzen des Bisonlandes. Die Ausstellung „Buffalo Ballad“ ist täglich zwischen 9:00 und 17:00 Uhr im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“, Hanielstraße 7 in Berchtesgaden, zu sehen. Der Besuch der Fotoausstellung ist kostenfrei.



Überschrift :: Ausstellung im Obergeschoß im Haus der Berge Neue Ausstellung - Tierporträts - vom 6. Juni bis 25. Juli 2016

Tierporträts


Eine neue Ausstellung im Haus der Berge

„Unbeirrt modischer Trends, die sich mit der aktuellen Renaissance figürlicher Tendenzen verbinden, geht der hochproduktive Maler seinen Weg. Seine Ölgemälde bestechen durch einen verblüffend direkten Zugriff auf die Wirklichkeit, leuchtendes Kolorit und einen flotten, pastosen Farbduktus.

Der am roten Overall erkennbare Powerpainter verbindet seine Malerei gern mit spektakulären Aktionen. Oft arrangiert er seine umfangreichen Serien ähnlicher Motive zu Blöcken oder Modulen, schlägt auch damit eine Brücke zwischen Klassischer Moderne und Pop Art.

Indem Bauers expressiver Realismus leicht verständlich wirkt, trägt er im Kern demokratische Züge. Dem eigentlich totgesagten Tierbild hat der Nürnberger Maler eine zeitgemäße Rundumerneuerung verpasst und mit Porträts sämtlicher Fürther Müllmänner dem Standesdünkel der Büro- und Freizeitgesellschaft eine Abfuhr erteilt.

Zugleich wartet der gesellschaftlich engagierte Künstler mit einer ordentlichen Portion hintergründigem Humor auf. Gleich, ob glückliche Kuh im Wahlheimatdorf Entmersberg, lachendes Kamel oder röhrender Hirsch: stets malt Bauer die Klischees in unseren Köpfen gleich mit.“

H. Tesin


Vom 6. Juni bis zum 25. Juli 2016 ist im Nationalparkzentrum „Haus der Berge“ in Berchtesgaden die neue Ausstellung „Tierporträts“ zu sehen.

Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos, das „Haus der Berge“ ist täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.


Fusszeile Hintergrund

© 2015 Nationalparkzentrum Haus der Berge, Hanielstraße 7, 83471 Berchtesgaden, Telefon +49 8652 979060-0 Kreis Impressum Kreis Kontakt Kreis Anreise